«Ein Sommer»

von Bettina Eberhard (Autorin)
Kinospielfilm / 90min / 

Die 12jährige Sophie fühlt sich allein gelassen und unverstanden und rettet sich immer häufiger in eine Phantasie-Welt. Mit unabsehbaren Folgen allerdings...

Status

Finanzierung Herstellung
Dreharbeiten: Sommer 2016
Schnitt bis November 2016
Lancierung ab März 2017

Inhalt

Die 12-jährige Sophie lebt mit ihren Eltern in einer Siedlung in der Zürcher Agglomeration. Es ist Hochsommer. Die meisten Leute sind in die Ferien gefahren und der Ort fühlt sich gespenstisch leer an. Sich selbst überlassen schleicht Sophie durch die öde Vorstadt. Dort wird sie Zeugin einer blutigen Auseinandersetzung.

Doch wohin soll Sophie mit dem Schock, den diese schreckliche Beobachtung ausgelöst hat? Wohin soll sie überhaupt, mit all den auf sie einstürzenden Gefühlen und schmerzhaften Erkenntnissen an der Schwelle zum Erwachsensein.

Bei der Mutter, die nur mit sich selbst beschäftigt ist und versucht, ihren ehelichen Frust im Alkohol zu ertränken, findet sie kein Verständnis und auch der Vater glänzt durch Teilnahmslosigkeit.

Sophie fehlt die Vertraute, die ihr über die sich auftuenden Risse hinweghilft. Ihr einziger Fluchtpunkt ist die ideelle Welt der Poesie.

Ein Hoffnungsschimmer scheint die neue Nachbarin aus Übersee. Die Schriftstellerin erkennt Sophies Begabung und das Mädchen fühlt sich zum ersten Mal wahrgenommen.

Doch als sich die Mutter in eine neue Liebschaft mit dem jungen Stefan stürzt und mit Sophie in die Stadt ziehen will, eskaliert die Situation. 



Allgemeine Angaben

Produktionsland

Schweiz

Gattung

Kinospielfilm

Dauer

90min

Cast

Crew

Drehbuch

Bettina Eberhard

Regie

Bettina Eberhard (Autorin)

Produktion

FAMA FILM AG

Produzent(en)

Rolf Schmid

Finanzierung

SIDE B