Bio- / Filmografie Heidi Specogna (Buch und Regie)

Heidi Specogna wurde 1959 in der Schweiz geboren. Nach dem Besuch der Journalis-tenschule in Zürich studierte sie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB) und erhielt später einen Lehrauftrag für Montage an der Hochschule der Künste in Berlin. Im Jahr 1990 gründete sie ihre eigene Filmproduktionsgesellschaft. Seit 2003 ist sie Dozentin für Dokumentarfilm an der Filmakademie Baden-Württemberg, seit 2007 arbeitet sie an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Luzern und ist als Gastdozentin an der Marubi Filmschool in Tirana tätig.

Filmografie

Regie (Auswahl)

Jahr

Titel

Gattung

Länge

2016

Cahier africain

Kinodokumentarfilm

119min

2014

Pepe Mujica - Der Präsident

Kinodokumentarfilm

94min

2012

Esther und die Geister

Kurzdokumentarfilm

30min

2011

Carte Blanche

Kino-Dokumentarfilm

91min

2010

Das Schiff des Torjägers

Kino-Dokumentarfilm

91min

2006

Das kurze Leben des Josè Antonio Gutierrez

Kino-Dokumentarfilm

90min

2004

Eine Familienangelegenheit

Kino-Dokumentarfilm

84min

2004

Zeit der roten Nelken

Dokumentarfilm

98min

2002

Über das Leben nach der Katastrophe

TV-Dokumentarfilm

52min

1999

Jankos Musik

Kurzdokumentarfilm

1996

Tupamaros

Dokumentarfilm

95min

1993

Z-Mans Kinder

Dokumentarfilm

86min

1993

Deckname: Rosa

Dokumentarfilm

85min

Drehbuch (Auswahl)

Jahr

Titel

2007

Die Cutterin

2002

The silent drum

1995

Heidi und Pedro

1989

Die Gefährtinnen

1986

Einen Helden verlässt man nicht

Preise

Film

Preise

Cahier africain

Schweizer Filmpreis 2016, Deutscher Menschenrechts-Filmpreis 2017

Esther und die Geister

Deutscher Menschenrechts-Filmpreis 2012

Carte Blanche

3sat-Dokumentarfilmpreis 2011, Katholischer Medienpreis 2013

Das kurze Leben des Josè Antonio Gutierrez

Schweizer Filmpreis 2007, Eine-Welt-Filmpreis NRW 2007, Nominierung Deutscher Filmpreis 2007, Grimme-Preis 2008

Tupamaros

Bester Dokumentarfilm Hawanna 1997

Deckname: Rosa

Berner Filmpreis 1993

SIDE B