Spielfilme

«Alp-Traum» TATORT von Clemens G. Klopfenstein
Was zunächst die Folgen eines gescheiterten Banküberfalls sein könnten, entpuppt sich nach und nach als Auftragsmord mit mafiösem Hintergrund.
«Böse Zellen» von Barbara Albert
«Böse Zellen» erzählt die Geschichte unterschiedlichster durch vergangene Ereignisse miteinander verbundenen Figuren und deren Familien. Tote wollen nicht tot sein, Lebende nicht leben, Talkshows, Kaufhäuser und Gewinnspiele lassen die Einsamkeit kurz vergessen. Eine Katastrophe verlangt den Neubeginn, Schuld schreit nach Erlösung.
«Brombeerchen» von Oliver Rihs
Ein junges Liebespaar auf der Suche nach der wahren Liebe und dem richtigen Leben flüchtet vor dem Grossstadtkoller nach Spanien und gerät in eine exzessive Party mit Drogen, Sex, heiligen Goldfischen und einem abgehalfterten Gauner...
«cattolica» von Rudolph Jula
Nach dem Tod seiner Mutter erfährt Martin von ihrer Liebesbeziehung mit einem italienischen Gastarbeiter und dass er einen Bruder hat. Die Begegnung mit Stefan soll das Leben der Beiden nachhaltig verändern. Sie machen sich gemeinsam auf die Suche nach dem leiblichen Vater und brechen nach Italien auf. Die Reise in den Süden bringt die ungleichen Männer einander näher und lässt aus Fremden Brüder werden.
«Chaos» TATORT von Christof Schertenleib
Im nahen Umfeld des Mathematik-Professors Simon Kannell ereignen sich mysteriöse Todesfälle, bei denen immer Frauen die Opfer sind. Der Professor mit Fachgebiet Chaos-Theorie wird als Hauptverdächtiger verhaftet und verhört. Viele Indizien sprechen für ihn, klare Beweise jedoch gibt es nicht. Die Kommissare von Burg und Gertsch versuchen verzweifelt, das Rätsel der Todesfälle zu lösen und können schliesslich in letzter Minute einen weiteren Mord verhindern.
«Der Fürsorger» von Lutz Konermann
Fürsorger Stalder kennt den Geheimcode zum Glück: eine Strategie, die Anlegern unglaubliche Gewinne verspricht. Er erschwindelt Millionen und erobert Frauenherzen im Sturm. Als eine Lappalie ihn zu Fall bringt, treten hinter der Maske des ehrbaren Bürgers mehr und mehr Personen zutage: der skrupellose Betrüger, der liebeshungrige Weiberheld, der reuige Familienvater. Nichts ist, wie es scheint…
«Der letzte Mentsch» von Pierre-Henry Salfati
«Der letzte Mentsch»
Marcus ist ein Überlebender des Holocaust. Um nach dem Krieg zu überleben, wählte er die Strategie des Vergessens - als ob nichts geschehen und seine Familie nicht ausgelöscht worden wäre. Als alter Mann holt ihn die Vergangenheit jedoch ein und er möchte bei den Seinen begraben werden. Zu seiner Überraschung muss er aber erst einmal beweisen, dass er überhaupt Jude ist. Für die Suche nach Beweisen muss er sich auf den Weg in das Dorf seiner Kindheit begeben. Die junge Deutschtürkin Gül erklärt sich bereit, ihn zu fahren. Für beide beginnt eine Auseinandersetzung mit der eigenen Identität.
«Der letzte Sommer» von Sascha Weibel
Der Kampf dreier Jugendlicher mit den Anforderungen der Erwachsenenwelt und die Gefahr, dabei zu scheitern.
«El Techo del Mundo» von Felipe Vega
Ein Unfall verändert das Leben des spanischen Emigranten Tomas, öffnet ihm die Augen und bringt ihn näher zu sich selbst als er je geglaubt hätte.
«elles» von Luis Galvão Teles
Fünf Frauen, in langer Freundschaft verbunden, die jung genug sind, von radikalen Veränderungen in ihrem Leben nicht nur zu träumen, sondern sie auch zu verwirklichen und zugleich reif genug sind, dem Unvermeidlichen ins Auge zu schauen: dass sie durch eine Fernsehreportage zum Lebenswandel gezwungen werden.
«Fremde im Paradies» von Manuel Siebenmann
Flora und Hans-Jörg Stein wohnen in einem schmucken Eigenheim und führen eine glückliche Ehe. Zum fast perfekten Lebensglück fehlt bloss noch das lang ersehnte Kind; - doch alle Versuche schlugen bisher fehl. Dann aber taucht plötzlich ein Fremder auf und bringt das Leben aller Beteiligten nachhaltig durcheinander...!
«Globi und der Schattenräuber» von Robi Engler
Um Benji’s gestohlenen Schatten und die Welt der Musik zu retten, kämpfen Globi und die zwei jungen Rockmusiker Lucinda und Benji, gegen den bösen Maestro an. Schaffen es die drei, den machtbesessenen Gegner zu besiegen und Benji’s Leben zu retten?
«Grosse Gefühle» von Christof Schertenleib
Eine Frau und ein Mann, eine Märchenfee und ein Prinz: Grosse Gefühle in Bern und überall dort, wo Linus und Christa, Franz und Sybil ihre Theorien an das wirkliche Leben anpassen; und umgekehrt.
«La femme de Gilles» von Frédéric Fonteyne
Elisas Glück und ihre kleine Familie drohen zu zerbrechen, als ihr Mann Gilles eine Affäre mit ihrer Schwester Victorine beginnt. Elisa pendelt zwischen Hoffnung und Resignation und versucht verzweifelt, ihren verloren geglaubten Gatten zurück zu gewinnen.
«Lücken im Gesetz» von Christof Schertenleib
Der eine raucht Gras, die andere hört es wachsen... Der erste Fall der jungen Rechtsanwältin Lisa Zürcher dreht sich um Hanf und Drogen, unklare Gesetze und behördliche Willkür. Bald hat sie nicht nur die gesamte Freiburger Staatsmacht gegen sich, sondern setzt auch ihr privates Glück aufs Spiel.
«Le Club des Chômeurs» von Andy Bausch
Der „Klub der Arbeitslosen“ schlägt sich mehr schlecht als recht durchs Leben. Die Männer träumen davon, die Zeit zurückzudrehen - weil die Vergangenheit viel menschlicher war als ihre Gegenwart im Wohlfahrtsstaat.
«Liebe Lügen» von Christof Schertenleib
Die Geschichte von vier Menschen, die sich während einem Sprachkurs in Italien kennen lernen, ihre unterschiedlichen Leben leben und doch nicht ganz voneinander loskommen.
«Lisa» von Jan Keymeulen
«Lisa»
Lisa, eine junge attraktive Frau um die Dreissig, verliebt sich in den 17-jährigen Pianisten Sam. Als Lisa feststellt, dass sie HIV-positiv ist, verändert sich ihr Leben schlagartig. Trotz der Schwierigkeiten und Gegensätze entscheiden sich Sam und Lisa, für ihre Liebe zu kämpfen.
«Nachts im Park» von Uwe Janson
Der Herzchirurg Steffen Hennings und der Polizeipsychologe Bernard Rosenblum werden in einen Kriminalfall verwickelt und finden sich plötzlich als unfreiwillige Schicksalsgenossen wieder. Ihre beginnende Freundschaft und das gegenseitige Vertrauen wird aber auch gleich wieder erschüttert durch den Kampf um die Liebe einer Frau.
«Nordrand» von Barbara Albert
Österreich 1995. Jasmin, Tamara, Valentin, Senad und Roman, fünf junge Menschen unterschiedlicher Herkunft, treffen in Wien aufeinander, um für kurze Zeit ihr Leben und ihre Sehnsüchte miteinander zu teilen.
Ergebnisse 1 bis 20 von 27
>>Seite 1<<-Seite 2
SIDE B